KLAUSUR SILHOUETTEN-WANDBILD
 Rainer Randig · 10 ku 2 · Kurs MÖGLICHKEITEN DIMENSIONALER TRANSFORMATION · Schuljahr 2014-2015
KOMBINIERTE AUFGABE MIT PRAKTISCHEM ANTEIL · 2 Stunden · 17.11.2014 
Kurszusammenhang  
Abfolge der Bildarbeiten vor dieser Klausur: #1 Naturalistische Zeichnung einer Wäscheklamme #2 4 versch. Schattenrisse der Klammer #3 Absonderliches Stilleben im vergitterten Fenster, schwarzer Papierschnitt A4
AUFGABENSTELLUNG
Beurteilungsaspekte

PRAKTISCHER TEIL:
Entwerfe für die Außenwand ... unserer Schule ein Wandbild aus Silhouetten. Stelle 2 Alternativen auf dem Arbeitsblatt dar.

Die Motive sollen mit Bleistift 2B (oder weicher) ausgeführt werden. Sie sind aus den Gegenständen des Vorlagenblattes zu entwickeln und in den verkleinerten Wandflächen zu repräsentieren. Die jeweilige Gestaltung (Ausschnitt, Größe, Ausrichtung und Anzahl der Bildelemente, bzw. deren Teile - auch Formveränderungen sind möglich, Silhouetten im monochromen (!) Dunkelgrau auf weißem Grund oder umgekehrt) ist sorgfältig zu kalkulieren.
Arrangiere deine Entwürfe so, dass sie jeweils die Wandfläche beherrschen. Mindestens 2 Bildelemente müssen jeweils berücksichtigt werden.

Die alternativen Bildvorstellungen können auf einem extra Skizzenblatt entwickelt und erprobt werden bevor sie verbindlich ausgeführt werden .

SCHRIFTLICHER TEIL:

1.) Erläutere kurz die wichtigen Entscheidungen des Bildfindungsprozesses beider Entwürfe ! (-> Auswahl der Gegenstände und ihre Anordnung im Format, vgl. Gestaltungshinweise oben)

2.) Favorisiere einen deiner Entwürfe für die Verwirklichung in unserer Schule und erläutere deine Empfehlung!

3.) Angenommen, dieser Entwurf wäre nun auf der Wand realisiert, wie würden die jüngeren und älteren Menschen unserer Schule a) auf die Form und b) auf den Inhalt des wandgroßen Bildes reagieren?

Begründe deine Aussagen und Meinungen sorgfältig, gehe dabei auf die Merkmale deiner Gestaltung ein.

Hinweise zur Bearbeitung:
  • Der Schwerpunkt der Arbeit liegt im praktischen Teil (Bild : Text = 2 : 1)
  • Halte dich an eine wohlüberlegte Zeitplanung
  • Reserviere bitte jeweils rechts 1/3 der Seitenbreite als Korrekturrand
  • Namen und Seitenzahl sind auf jedem Blatt anzugeben!
Materialien:
  • 1 A4-Blatt mit 2 maßstabsgerecht verkleinerten Wandflächen, ein zweites für Versuchsskizzen (Skribbles)
  • 1 A4 Blatt mit Bildvorlagen
  • Bleistift 2B oder weicher
  • Schreibgerät und -papier A4



 

Originelle und überraschende Präsentation der Bildelemente

Wirkungsvoll eingesetzte Gestaltungsmerkma­le: Kompositi­on; Kombination, Aus­richtung und Größe der Elemente, markante Details und Formkontraste, Gegensätzlichkeit von zweidimen­sionaler Fläche und indiziertem Volumen.

Starker bzw. differenzierter Gesamtausdruck (Einprägsame Erscheinung, Balance der Kon­traste, Reduktion auf das Wesentliche, erweiter­te Bedeutungsansätze, handwerkliche Sorgfalt)

(2 x __ = __ )

1.) Die Entwicklung des Wandmotivs wird in ihren entscheidenden Aspekten nachvollziehbar dargelegt (Unterschiede der alternativen Skizzen und Ausformung des gültigen Ansatzes; gegenständliche Formen und ihre Bedeutungsansätze bzw. -verbindungen; kompositionelle Veränderungen im Vergleich zum Fernrohrmotiv; Kalkulation der Farbwirkung; Vorstellung der beabsichtigten realen Größe)
2.) Die Wahl des Favoriten folgt dem stärkeren Gesamtausdruck mit formalem oder inhaltlichen Schwerpunkt und wird plausibel begründet.
3 .) Die angenommenen Wirkungen werden sachgerecht und realistisch eingeschätzt. Bei der Erörterung der Auswirkungen des monochromen Wandbildes wird sowohl mit seinen formalen Merkmalen als auch im Hinblick auf sein inhaltliches Potential argumentiert. Bildqualitäten, auf die reagiert werden könnte, dürften sein: Gefälligkeit, Verfremdung, Provokation, konkrete Bezüge zum Schulbetrieb, bestimmte Andeutungen und Assoziationen der zusammengestellten Gegenstände. Die Rolle der Betrachter wird ihrem Alter und ihrer Tätigkeit entsprechend unterschieden.

(1 x __ )

Summe ____ : 3 = ____

 

Gesamtbeurteilung: ___ NP

Datum

Anlagen
(Arbeitsblatt mit 2 maßstabsgerecht verkleinerten Wandflächen des eigenen Schulgebäudes)
Ansicht der Bildvorlagen:
vorlsilhouetten
 
28.12.2015