GALERIE 7.Jg. WPB 1
Die Arbeitsergebnisse stammen aus einer Aufgabenreihe, in der in einem begrenzten Rahmen die eigene Bildfindung im Mittelpunkt stand. Dabei war die Maßgabe, sich möglichst auf klischeeferne Ideen einzulassen. Die Folgeaufgaben wollten die kreativen Ansätze der Bildarbeiten vertiefen.
Aufgabe 1
: Ein Bild zum Haiku von Kikaku (1661-1707, Schüler Bashôs) "Unser Gockel sieht / wenn er seine Federn sträubt, / wie ein Löwe aus." Es war in einem älteren Heft Kunst + Unterricht (Nr. unbekannt) mit einer Waechter-Zeichnung veröffentlicht.
Aufgabe 2: "Ein Gelege im Nest", das Kuckucksei sollte nicht sofort ins Auge fallen, wurde mit wenigen ausgewählten Ölkreiden schrittweise entwickelt. Erfahrungsgemäß müssen vorher Informationen über den Kuckuck vermittelt werden, ein Dokumentarvideo wäre bestens geeignet.
Aufgabe 3:
"Das durchleuchtete Kuckucksei", forderte neben der Definition eines Kuckuck-Embryos dazu auf, die Ölkreidezeichnung mit Wasserfarbe zu lavieren. Die Bilder sind nach Abfolge und nach den Autoren geordnet. Der Wahlpflicht-Kurs (Wahlpflichtbereich I) hat die Bilder im Januar 2001 gestaltet.
Da einige Schüler erst zum 2. Halbjahr in diesen Kurs gewechselt sind, bleiben einige Bildfolgen unvollständig.
o

Die kleinen Bilder sind mit größeren verlinkt.

Januar 2001